Film ab: Qualitätsoffensive Lehrerbildung

20. November 2019

Die Anforderungen an Lehrerinnen und Lehrer werden immer komplexer. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert deshalb Projekte, die dazu beitragen, dass sich die Lehrerbildung stetig verbessert, mit der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“. Wie diese wirkt, erzählt KOMPAKTMEDIEN in einem Film.   

 Die Universitäten von Greifswald, Oldenburg und Tübingen haben eins gemein: Sie alle beteiligen sich an der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“. Konkret bedeutet das, dass sie neue Strukturen in der Hochschullehre etablieren, den Praxisbezug ausbauen oder spezielle Modelle zur Weiterbildung entwickeln. Tübingen setzt sich vor allem für eine enge Verzahnung der Fachdidaktiken ein, in Oldenburg geben Studierende Schulklassen Unterricht und in Greifswald liegt der Fokus auf der Ausbildung von Lehrern und Lehrerinnen zu Mentoren bzw. Mentorinnen.

Das Film-Team von KOMPAKTMEDIEN hat alle drei Universitäten besucht und Studierende, Lehrende sowie Vertreterinnen und Vertreter der Hochschule gefragt, wie sie die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ mitgestalten. Der Film wird auf der Netzwerktagung der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ im November in Bonn gezeigt. Dort treffen rund 230 Vertreterinnen und Vertreter der Schulpraxis, des Bundes und der Länder zusammen. Zudem wurde er bereits auf der Website zur „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ veröffentlicht.