Report

Mein Highlight 2016: Das Plakat mit den vielen Gesichtern

von Corinna Olszok

20. Dezember 2016

Schon im März fiel der Startschuss für die Riesenplakat-Aktion des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Im ersten Schritt wurden Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten bundesweit dazu aufgerufen, ein Porträtfoto einzureichen. Aus mehr als 1.100 Einsendungen von 125 Hochschulen wurden schließlich die 400 Porträts ausgewählt, aus denen sich das Motiv zusammensetzt.

Jetzt ging es darum, das Werk der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber da sich Riesenplakate noch lange nicht von alleine bestellen und aufhängen, wurden bis zur feierlichen Weltpremiere im Juni gefühlte 100.000 E-Mails mit Hochschulen und Förderern ausgetauscht und Finger wund gewählt. Bestellungen wurden aufgenommen, Formate geprüft, Logos angefragt, Druckdateien angelegt, Dienstleister beauftragt. Wer sich vorher nicht mit der Produktion von Großformaten, Materialien und Konfektionierungen auskannte, der war nach diesem Projekt Experte.

Ab dann lief es wie am Schnürchen

Kein Wunder also, dass sich das „Team Deutschlandstipendium“ jetzt wie Bolle über die Online-Galerie freut, die kürzlich auf  www.deutschlandstipendium.de veröffentlicht wurde und Bilder der bisherigen Hängungen zeigt. In 15 Städten bundesweit ist es zu bestaunen, darunter Hamburg, Köln, Bochum, Emden, Dortmund und Halle. Einfach in der Galerie schauen! Apropos schauen: Alle Bilder, die Stipendiatinnen und Stipendiaten im Rahmen der Riesenplakat-Aktion eingereicht haben, werden auf einer virtuellen Fotowand auf www.deutschlandstipendium.de gezeigt. Als riesiges Dankeschön des BMBF.

Corinna Olszok ist bei KOMPAKTMEDIEN für das Projektmanagement des Deutschlandstipendiums zuständig.