Deutschland Stipendium

Zahlen & Fakten

Kunde: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projekt: Deutschlandstipendium
Leistungen: Beratung, Projektmanagement, Konzeption, Kreation, Presse- und Medienarbeit, Redaktion, Online-Kommunikation, Netzwerkarbeit
Zeitraum: 2014 bis heute

Die öffentlich-private Partnerschaft im Bildungsbereich

Ein Stipendium, viele Gesichter: Mit dem Deutschlandstipendium unterstützen das BMBF sowie private Förderinnen und Förderer seit 2011 talentierte Studierende aller Fachrichtungen an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen. Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten sind die Macherinnen und Macher von morgen, zählen zu den Besten ihres Fachs, engagieren sich neben dem Studium ehrenamtlich und haben in ihrem Leben schon so manche Hürde überwunden.

Erste Anlaufstelle

Für Hochschulen, Förderer und Studierende ist das Informationsbüro Deutschlandstipendium die erste Anlaufstelle bei allgemeinen Fragen rund um das Stipendienprogramm. KOMAPTKMEDIEN gibt Auskunft über häufig gestellte Fragen und unterstützt bei individuellen Anfragen jeglicher Art. Wenn das Telefon gerade einmal nicht klingelt, sorgt das Informationsbüro dafür, dass die Online-Hochschulkarte und die Online-Förderer-Galerie auf dem neusten Stand sind.

Wer Informationen, aktuelle Geschichten und Neuigkeiten zum Deutschlandstipendium sucht, der wird auf der Website fündig. KOMPAKTMEDIEN erstellt und pflegt die redaktionellen Inhalte und ist für den Versand des regelmäßig erscheinenden E-Mail-Newsletters verantwortlich. Bei der Presse- und Medienarbeit legt KOMPAKTMEDIEN den Fokus auf die Ansprache ausgewählter Fach- und Publikumsmedien, in deren Leserschaft potenzielle Förderer vermutet werden. Ob Ärztezeitung, Architekturzeitschrift oder IHK-Magazin: KOMPAKTMEDIEN führt Interviews, vermittelt Interviewpartner und liefert den Redaktionen maßgeschneiderte Beiträge.

Persönlicher Kontakt ist alles

Durch den laufenden persönlichen Kontakt zu Hochschulen, Stipendiatinnen, Stipendiaten sowie Förderinnen und Förderern erfährt KOMPAKTMEDIEN schnell von neuen Gesichtern und Geschichten und gewinnt wichtige Einblicke in die Umsetzung und die Entwicklung des Programms vor Ort. Bei ausgewählten Messen und Veranstaltungen tritt KOMPAKTMEDIEN darüber hinaus in den direkten Dialog mit potenziellen Förderinnen und Förderern, um sie im persönlichen Gespräch vom Deutschlandstipendium zu überzeugen.

Einmal im Jahr lädt das BMBF zur Jahresveranstaltung des Deutschlandstipendiums ein. Bei dem „Familientreffen“ treffen sich Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und von den teilnehmenden Hochschulen, sowie Stipendiatinnen, Stipendiaten, Förderinnen und Förderer zu einem Fachtag und einem Plenumstag. KOMPAKTMEDIEN unterstützt bei der inhaltlichen Ausgestaltung des Programms, netzwerkt vor Ort mit den Hochschulvertreterinnen und -vertretern und ist Ansprechpartner für anwesende Journalistinnen und Journalisten.

Riesige Aktion

Ein echtes Highlight- und Herzensprojekt wurde im Jahr 2016 ins Leben gerufen: die Riesenplakat-Aktion. Das Plakat-Motiv einer Deutschlandkarte setzt sich dabei aus fast 400 Porträtfotos von Stipendiatinnen und Stipendiaten zusammen. Zu Beginn der Aktion waren die Stipendiatinnen und Stipendiaten aller teilnehmenden Hochschulen dazu aufgerufen, ein Porträtfoto einzureichen. Über 1.100 Bilder wurden eingesendet. Die beiden daraus entstandenen Motive können seitdem von Hochschulen sowie Förderinnen und Förderern beim Informationsbüro in einer individuellen Größe bestellt werden. Den Rekord hält bisher übrigens die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – mit einem Plakat in der Größe von zehn mal zehn Metern.

© Xander Heinl/photothek.net (2), offenblen.de/Robert Bergemann (2), BMBF/Hans-Joachim Rickel